Jugend trainiert für Paralympics

Tischtennis

Die Schule Hirtenweg nimmt mit der Tischtennis-Gruppe teil am Bundesfinale Frühjahr 2014 „Jugend trainiert für Paralympics“ 

Mit unserer Tischtennisgruppe -bestehend aus 4 männlichen Schülern- sind wir am Dienstag, den 6. Mai 2014 los gefahren nach BERLIN. Nach einer schnellen Fahrt mit dem ICE landeten wir am Berliner Hauptbahnhof. Nach der Anmeldung wurden wir zum Hotel Kolumbus geshuttelt. Alles war neu und aufregend für uns: das Hotel, die anderen Mannschaften, die Unterbringung, die Mahlzeiten. An zwei Wettkampftagen spielten wir im Fritz-Kober-Sportzentrum zusammen mit Teilnehmern der Veranstaltung „Jugend trainiert für Olympia“ an 54 Tischen! Das war ein tolles Wettkampfgefühl so mitten drin. Wir sammelten fleißig Erfahrungen und am zweiten Tag auch Punkte und gewannen sogar mehrere Sätze. Am Schluss erhielten wir den 10. Platz von 11 Plätzen! Also, wir sind sehr zufrieden für unsere erste Wettkampfteilnahme!

Am 4. Tag hatten wir Wettkampf frei und konnten Berlin anschauen und durch das Brandenburger Tor gehen. Am Abend begann die große Sause in der Max-Schmeling-Halle. Zusammen mit 3000 Teilnehmern aus der ganzen Bundesrepublik wurden die Sieger geehrt. Danach feierten alle gemeinsam die erfolgreichen, fairen Wettkämpfe mit einer großen Disco!

Am Samstagmorgen fuhr uns der ICE blitzschnell zurück nach Hamburg-Altona. Dort warteten unsere Eltern gespannt auf unsere Erzählungen!

Hamburg, den 16.Mai 2014 Heike Seeland und Karen Jacobsen

Sport_TT

Schwimmen

Bericht vom Schwimmwettkampf um den 6. Carl-von-Linne-Cup im November 2013 in Berlin

Montagmorgen sind wir mit unseren Nachwuchsschwimmern im Alter von 11 und 12 Jahren nach Berlin im ICE gefahren. In der Carl-von-Linne Schule sind wir freundlich empfangen worden mit Kaffee, Saft und Kuchen. Am nächsten Morgen starteten wir in der beeindruckend großen Schwimm-und Sprunghalle. An allen Wettkämpfen (Brust, Freistil und Rücken) haben wir erfolgreich teilgenommen. Die „Bunte Staffel“ zum Abschluss hat allen richtig Spaß gebracht. Den Abend ließen wir ausklingen mit einer Siegerehrung und einem leckeren Buffet. Am nächsten Morgen sind wir durch das Brandenburger Tor gegangen und haben vor dem Reichstag posiert- jetzt erst hatten wir das Gefühl, wirklich in BÄRLIN zu sein! Am Abend freuten sich unsere Eltern über unsere Ankunft in Hamburg!

CVL 2013

Bericht über die Veranstaltung Jugend trainiert für Paralympics 2013

Herbstfinale vom Sonntag, den 22.September bis Donnerstag, den 26. September 2013

Nun sind wir also tatsächlich am Sonntag der Bundeswahl im September 2013 nach Berlin gefahren, um an diesem wichtigen Termin vor Ort zu sein! Bereits auf dem Hauptbahnhof merkten wir der Atmosphäre an, dass noch mehr auf dem Terminzettel stand als „nur“ die Veranstaltungen „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“! Gleich im Sporthotel „Kolumbus“ trafen wir alte Bekannte wieder und tauschten uns gleich aus.Der Montagmorgen begann in der SSE (Schwimm- und Sprung- Europahalle) mit dem Einschwimmen zusammen mit den Schülern aus Hamburg, die für „Jugend trainiert für Olympia“ an den Start gingen.Nachmittags hatten wir noch genug Zeit, um die Sehenswürdigkeiten von Berlin an zu schauen, den Reichstag, das Brandenburger Tor, den Potsdamer Platz und das KaDeWe. Am Dienstag starteten wir den Wettkampf gleich mit einer Staffel, bestehend aus 8 Schülern, 4 von Paralympics und 4 von Olympia. Das war richtig spannend! Von 16 Bundesländern waren 12 Paralympisch vertreten. Wir immer mit dabei! Alle 8 Schüler aus Hamburg gaben ihr Bestes beim Freistil- und Brustschwimmen! Am Spätnachmittag kamen wir in unserem Sporthotel sehr müde an. Zum Glück konnten wir uns bei einem guten Abendessen stärken! Danach war nur noch „chillen“ angesagt! Mittwoch morgen zeigten wir noch mal, was in uns steckt: Wir zeigten hart trainiertes Rückenschwimmen über 25 m und 50 m. Nun war unser Wettkampf beendet! Bei der Siegerehrung erhielten wir den 8. Platz, mit dem wir sehr zufrieden waren, unsere Betreuer übrigens auch! Zum Glück blieb uns genug Zeit, um uns für die Party in der Max-Schmeling-Halle vor zu bereiten. Mit 5000 Athleten aus ganz Deutschland mit Behinderten und Nichtbehinderten ging das Programm ab. Neben den Siegerehrungen gab es auch Showeinlagen. Jeder erhielt einen Gutschein zum Essen und Trinken! Das Beste für alle waren aber die „Atzen“- ein Rockduo aus Berlin, das alle Athleten zum Tanzen brachte, bis die ganze Halle rockte!

Donnerstag morgen verabschiedeten wir uns von unserem Hotel, unseren Freunden aus ganz Deutschland und erreichten den Zug nach Hamburg pünktlich. Dort angekommen fielen wir unseren Familien erschöpft aber glücklich in die Arme! Uns hat es allen sehr gut gefallen, dass Behinderte und Nichtbehinderte zusammen gefeiert und Sport getrieben haben- auf denselben Sportanlagen zur selben Zeit! Für diese neue, gute Idee möchten wir uns herzlich bedanken bei der Deutschen Schulsporthilfe, dem Komitee der DBSJ , dem Komitee der Veranstaltung“ Jugend trainiert für Paralympics“, der DB und bei allen Ausrichtern des Landes Berlin  und bei allen helfenden Händen, die diese wunderschöne Veranstaltung möglich gemacht haben. Wir werden alle noch lange begeistert davon erzählen.

Karen, Günther, Alexandra, Louisa, Carsten, Deniz, Daniel, Thessa und Julia

JTFP Herbst 2013

2012: Wieder fand der Schwimmwettbewerb in der Schwimmhalle Festland in Altona statt. Jede der vier Hamburger Schulen mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung brachte eine Mannschaft, bestehend aus 8 Schülerinnen und Schülern mit. Herr Haß vom Hirtenweg übernahm die Moderation und führte souverän durch den Ablauf. Die Zeitnehmer aus den vier Schulen waren stets zur Stelle, stoppten gewissenhaft die Sekunden und hielten auch mal das Schwimmbrett für die Rückenschwimmer als Sicherung hin. Alle Schülerinnen und Schüler zeichneten sich durch ungeahnte Leistungsbereitschaft aus, erschienen gut trainiert und absolvierten ihre 25 Freistil/25 Rücken oder 50 Freistil/50 Rücken in persönlichen Bestleistungen.

Die Schule Hirtenweg gewann in der Kategorie Wettkampfklasse I (16 Jahre) und Wettkampfklasse II (13 Jahre). Alle Teilnehmer der Schule Hirtenweg freuten sich sehr. So auch ihre Trainer!
Auch das im Anschluss stattfindende Schwimmfest, das als Ersatz für die Veranstaltung in Kiel im Höchsttempo organisiert wurde hat bei allen Beteiligten auf großen Zuspruch gefunden. Das Bad ist optimal für unsere vier Schulen, es gibt „Ausweichmöglichkeiten“, so dass Wartende aktive Pausen betreiben können und bei dem Sonnenschein sieht es alles auch noch wunderschön aus. Einen dicken Dank an Bäderland für diese Möglichkeit und die aktive Unterstützung vor Ort. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und ein JtfP reloaded.

 

0Jugend trainiert für Paralympics  2012 - Schwimmen

 

 

Leichtathletik

Seit 2013 Jahr nehmen einige unserer Schüler zusammen mit Sportlern der Schule Elfenwiese an den Leichtathletik-Wettkämpfen „Jugend trainiert für Paralympics“ teil. Begleitet werden die Schüler von Kolleginnen der beiden Schulen.

Jugend trainiert1

An den Leichtathletik Wettkämpfen sind viele verschiedene Teams aus unterschiedlichen Schulen für Körperbehinderte aus ganz Deutschland beteiligt.

Für uns stand in diesem Jahr das Motto „Dabei sein ist Alles“ im Vordergrund!

Jugend trainiert2

Alle Mitglieder unserer Elfenwiese/Hirtenweg Mannschaft haben vollen Einsatz gezeigt und viele tolle Ergebnisse erzielt!

Wenn gerade nicht geworfen, gesprungen, gelaufen oder gefeiert wurde hatten die Teilnehmer die Gelegenheit die große Stadt Berlin kennen zu lernen!