Bildende Kunst

 

Die Schule Hirtenweg ist seit dem Schuljahr 2016/2017 an dem Hamburger Projekt “Kunstpioniere” beteiligt. Mit Schülergruppen wurde zu Blitzausstellungen im öffentlichen Raum gearbeitet, aktuell in 2021 wieder in Kooperation mit der “Galerie der Schlumper”. Die Galerie ist Ausstellungsraum des “Ateliers der Schlumper”, einer Einrichtung von “Alsterarbeit”. Neben den Aspekten zur Kunstpädagogik lernen die Schülerinnen und Schüler somit einen möglichen späteren Arbeitsbereich kennen und können Erfahrungen sammeln zur Berufsorientierung.

Die Schule Hirtenweg ist im großen Zusammenhang des Projekts “Kunstpioniere” inklusiv im Austausch mit vielen anderen Schulen Hamburgs. 

 

Das schulinterne “Werkprojekt Kunst” war in den letzten bis 2016 viel in der Stadt unterwegs. Es wurden dabei Eindrücke für die Produktion gesammelt und auch ungewöhnliche Wege erobert.  Die Gruppe mischte sich mit Ausstellungen, Postkartenverkauf und gemeinsamen Kunstaktionen mit anderen Schulen und Institutionen in das kulturelle Leben von Stadtteil und Stadt ein. Einige dieser Erfahrungen sind in den Aufbau der schulinteren Schülerfirma eingeflossen.

Von einigen Bild- Motiven gibt es Postkarten, zu beziehen über das Schulbüro. 

Zum Thema „Hafen“ und „Fische“ sind farbenfrohe Bilder und Collagen entstanden. 

 Auf dem Weg in den Hafen
 

Im Mai 2014 hatten wir eine Ausstellung in der Kantine, Rathaus Altona.

Im April 2014 waren Bilder des Werkprojekts in der Filiale der Haspa/ Hamburg- Othmarschen Waitzstrasse zu sehen. Die Haspa hat dem Schulverein am 03.04.2014 eine Zuwendung in der Höhe von 3000 Euro zukommen lassen, davon konnten Materialien und Hilfsmittel für weitere Unternehmungen im Sinne von “Inklusion-Wir sind unterwegs und dabei!” erworben werden. Ein Scheck wurde in der Filiale vor Ort an eine Delegation des Werkprojekts überreicht.        

image

 

 

Haspa-Filialleiter Herr Zobel und Werkprojektschülerin Anouk .

 

 

Vom November  2013 bis Januar 2014 wurden die Ergebnisse einer gemeinsamen Kunstaktion mit Schülern der Louise- Schroeder- Schule in der Bücherhalle Altona/ Mercado ausgestellt.

In den letzten Jahren haben wir schon in einigen öffentlichen Räumen ausgestellt, so z.B. dem Café Frieda am Park, dem Altonaer Kinderkrankenhaus. Dort hängen im “Medizinischen Versorgungszentrum” in den Wartebereichen und Fluren Arbeiten der Werkprojektgruppe, die vom Kinderkrankenhaus angekauft wurden.

Eindrücke bisheriger Ausstellungen und der Begegnungen zu Eröffnungsveranstaltungen:

 

Ausstellungseröffnung Bücherhalle mit Blueband 2011Ausstellungseröffnung Bücherhalle Altona 2011 mit Blueband

 

Kunst und Begegnung im Cafe Frida am Park Kunst und Begegnung im Cafe Frieda am Park

 

Postkartenverkauf  Postkartenverkauf im Stadtviertel

 

Ansprechpartnerin an der Schule: Katharina Rohn